Skip To The Main Content
12 Mrz 2019

Meine Katze ist erkältet!

Im Winter haben wir Menschen immer wieder mit einem allseits bekannten Problem zu kämpfen: der Erkältung. Doch wussten Sie, dass sich auch Katzen erkälten können? Die oft harmlose Erkrankung kann sich jedoch auch verschlimmern.

Eine solche einfache Erkältung kann auch mit einer anderen häufigen Katzenkrankheit, nämlich dem Katzenschnupfen, verwechselt werden.

Ursachen der Erkältung

Ihre Katze kann sich erkälten, wenn ihr kalt geworden ist. Dazu genügt es, dass sie im Winter nach draussen gegangen ist oder dass es in Ihrer Wohnung zieht.

Symptome der Erkältung

Die Symptome der Erkältung einer Katze ähneln denen der Erkältung eines Menschen. Die Erkältung einer Katze ist für den Menschen jedoch nicht ansteckend.

  • Tropfende Augen und laufende Nase
  • Niesen
  • Appetitverlust
  • Husten
  • Erschwerte Atmung
  • Eventuell Fieber

Behandlung

Zögern Sie nicht, beim Auftreten dieser Symptome einen Tierarzt aufzusuchen. Eine Erkältung ist für eine Katze keine schwere Krankheit und wenn Sie einige Vorsichtsmassnahmen ergreifen, wird sie schnell wieder gesund.

Es ist jedoch wichtig, die Krankheit von einem Tierarzt diagnostizieren zu lassen, da diese Symptome auch bei anderen schwereren Krankheiten auftreten können. Aus einer schlecht behandelten Erkältung kann sich auch eine Lungenentzündung entwickeln.

Hier ein paar Tipps, die Ihnen dabei helfen, sich um Ihr Tier zu kümmern:

  • Während der Genesung hat Ihre Katze weniger Hunger, da die Erkältung zu einem Appetitverlust führt. Um ihre Abwehrkräfte zu stärken, ist es jedoch wichtig, dass sie weiter isst.
  • Sie muss ausserdem mehr trinken als gewöhnlich, da die Erkältung zu einer Dehydrierung führen kann.
  • Legen Sie eine Decke in den Korb Ihrer Katze, damit sie nicht friert.
  • Reinigen Sie ihre Nase regelmässig mit einem in warmem Wasser getränkten Wattebausch.
  • Lassen Sie Ihre Katze möglichst in der Wohnung.

Geben Sie ihr keine Medikamente ohne tierärztliche Anweisung und auf keinen Fall Medikamente, die für Menschen bestimmt sind.

Achtung

Wenn Ihr Tier diese Symptome hat und nicht gegen Katzenschnupfen geimpft ist, sollten Sie es für eine genaue Diagnose zum Tierarzt bringen.

Sie sollten auch dann zum Tierarzt gehen, wenn sich der Zustand Ihrer Katze nicht nach einigen Tagen bessert.