Skip To The Main Content
09 Dez 2019

Sollte man seinem Hund im Winter einen Mantel überziehen ?

In der Schweiz macht sich langsam der Winter bemerkbar: Die Temperaturen sinken, es wird kalt und in manchen Regionen fängt es bereits an zu schneien. Der richtige Zeitpunkt also, um sich Gedanken zu machen, wie Sie Ihren Hund gut durch den Winter bringen.

 

Auch Ihr Hund leidet womöglich unter den fallenden Temperaturen und ist nicht vor Krankheiten geschützt. So kann er unter schmerzenden Pfotenballen leiden oder sich durch einen zu kalten Bauch oder Brustkorb eine Lungenentzündung, Bronchitis oder Gastritis einfangen.

 Chien-manteau

Der Mantel ist ein richtiges Kleidungsstück, mit dem Sie Ihren Hund bei Spaziergängen an der frischen Luft gegen die Kälte schützen können. Es ist weder lächerlich noch überflüssig, seinem Hund einen schützenden Mantel überzuziehen, wenn dies aufgrund seiner Rasse oder der Temperatur gerechtfertigt ist. Manche Rassen sind aufgrund ihres dicken Fells von Natur aus sehr gut für den Winter und Schnee gewappnet, aber das gilt nicht für alle Hunde.

 

Es gibt auch empfindlichere, kälteanfällige Rassen. Dies gilt zum Beispiel für sehr kleine Hunde mit kurzen Gliedmassen, deren Bauch nah am Boden ist, sowie für Hunde ohne Fell oder Unterfell und Kurzhaarhunde. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Hund friert, zittert oder nicht ins Freie möchte, kann der Mantel bei seinen Winterspaziergängen für Komfort und Wärme sorgen.

 

Wählen Sie den richtigen Mantel aus, damit sich Ihr Hund darin wohl und geborgen fühlt. Der Mantel muss der Grösse und Morphologie des Tieres angepasst sein und seinen Bauch richtig abdecken. Entscheiden Sie sich für ein wasserdichtes, gepolstertes Material, das jedoch nicht zu schwer für Ihren Hund ist.

 
Hier auch ein Artikel mit einigen Tipps, wie Sie eine gute Zeit mit Ihrem Hund im Schnee verbringen können.

 

Leave a comment